BI Website

Naturkundliche Führung in der Lahnaue 11.10.2014

Logo der BI
Logo der BI

Naturkundliche Führung in der Lahnaue

 

Zu einer ersten naturkundlichen Führung durch einen Teilbereich der Lahnaue lädt die Bürgerinitiative

„Schützt die Lahnaue e.V.“ alle interessierte Bürgerinnen und Bürger, alle Mitglieder der Bürgerinitiative (BI) und an der BI- Interessierte herzlich ein. Die Teilnehmer/innen erhalten dabei einen Einblick in den derzeitigen Zustand unserer Lahnaue. Ferner erfahren sie aber auch einiges über schon bestehende Beeinträchtigungen und Eingriffe, die nur rein kommerziellen Interessen einiger Profitgieriger dienen und weniger den naturverbundenen Menschen und der Natur in der Lahnaue. Ausgangspunkt zu dieser Führung – später sollen Führungen in andere Teilbereiche der Lahnaue folgen -, ist das Jagdschlösschen in der Nähe des Bahnhofes Dutenhofen.

Samstag, 11.10.2014 um 15.00Uhr. Mit 1,5 bis 2 Stunden Dauer ist für den Rundgang zu rechnen. Der Witterung angepasste Kleidung und geeignetes Schuhwerk ist auf jeden Fall zu empfehlen.

Wir freuen uns auf die Begegnung und versuchen nach der Führung bei Bedarf noch einen Platz in unserem Vereinslokal Jagdschlösschen zu finden.

 

 

 

 

Pressemitteilung anlässlich der naturkundlichen Führung am 11.10.2014

Pressemitteilung der Bürgerinitiative „Schützt die Lahnaue e.V.

 

 

„Die Lahnaue soll im jetzigen Zustand als noch weitflächig intakte Auenlandschaft weiter erhalten werden“, so der einstimmige Grundtenor der rund 50 Interessierten während einer über zweistündigen naturkundlichen Führung organisiert von der Bürgerinitiative „Schützt die Lahnaue e.V.“. Das Dutenhofener Vorstandsmitglied Udo Fischer konnte in seinen kurzweilig mit viel Sachverstand vorgetragenen Ausführungen über die Schönheiten, die landschaftlichen und geschichtlichen Besonderheiten, aber auch über die Bedrohungen der Aue bei bestem Sonnenwetter während des Rundgangs (siehe Bild mit Blick auf Atzbach) in der Nähe von Dutenhofen berichten.

Angesichts der landschaftlichen Idylle lehnten die Beteiligten genauso einstimmig die Bestrebungen der Lahnpark GmbH ab, die nach wie vor mit einem „Park“ ein Kunstgebilde auf Kosten der Auenlandschaft schaffen möchte. Wenn auch einige ursprünglich geplante kleinere Vorhaben bereits durch eine Reihe von Einsprüchen vom Tisch zu sein scheinen, so steht der Gesamtplan nach wie vor in der kritischen Diskussion und wird von weiten Teilen der Bevölkerung abgelehnt.

Die Teilnehmer/innen der Führung waren sich sicher, bei der nächsten Führung in der Lahnaue, diesmal in der Nähe von Dorlar, wieder dabei zu sein.

Erfreulich: Spontan traten mehrere Interessierte der Bürgerinitiative bei, über deren Ziele und Aktivitäten auch auf der Internetplattform unter http://schuetztdielahnaue.jimdo.com mehr zu erfahren ist.

 

Impressionen der naturkundlichen Führung

Teilnehmer/innen an der Führung in der Lahnaue; Atzbach im Hintergrund
Teilnehmer/innen an der Führung in der Lahnaue; Atzbach im Hintergrund
Collage zur Führung am 11.10.2014; Klaus Viehmann
Collage zur Führung am 11.10.2014; Klaus Viehmann