BI Website

Hier finden sie Infos zum Stand der Steuergeldverschwendung durch die Lahn-Park GmbH

Steuergeld-Verschwendung

 

Nachfolgend sollen Ihnen die bisherigen Steuergeldverschwendungen – soweit diese uns detailliert bekannt wurden – dargestellt werden. Dabei möchten wir mit Nachdruck auf die defizitären Haushalte der beteiligten Kommunen Gießen, Wetzlar, Heuchelheim und Lahnau hinweisen!

 

 

 

(1.)       Die Lahnpark-GmbH hat bei ihrer Gründung im Jahr 2009 ein Stammkapital von den 4 Kommunen von je 7.000 € erhalten, somit 28.000 €.

 

(2.)       Die Stadt Wetzlar hat als einmalige Zulage weitere 13.000 € gezahlt.

 

(3.)       Die 4 Kommunen zahlen einen jährlichen Beitrag, und zwar: Gießen und Wetzlar je 10.000 €, sowie Heuchelheim und Lahnau von je 5.000 €, d. h. jährlich 30.000 €.

 

(4.)       Die EU (über INTERREG IV C-Projekt) hat bisher etwa 120.000 € gezahlt.

 

Somit hat die Lahnpark-GmbH seit ihrer Gründung 2009 bis 2016 folgende Steuergelder erhalten:

 

4 x 7.000 € als Stammkapital                     28.000 €

 

1 x 13.000 € von Wetzlar                           13.000 €

 

7 x 10.000 € von Wetzlar                           70.000 €

 

7 x 10.000 € von Gießen                            70.000 €

 

7 x 5.000 € von Heuchelheim                    35.000 €

 

7 x 5.000 € von Lahnau                             35.000 €

 

                                                                 251.000 €

 

Sowie etwa 120.000 € von der EU          120.000 €

 

Somit wurden dieser GmbH bis 2016 = 371.000 € aus Steuergeldern gegeben.

 

 

 

Bei einer bereits einkalkulierten Haushaltserstellung für das Jahr 2017 ist somit ein Gesamtbetrag von 401.000,--€ Steuergelder für eine sinnlose, absurde Konzept-Planung verpulvert worden, - sowie für eigene Verwaltungskosten, Selbstdar-stellungen, Logo, Werbeprospekte, Informationsmaterial. Dies alles ohne jeglichen Nutz-Effekt für die Lahnaue, für die Natur, für die Region, - und schon gar nicht für die Steuerzahler!

 

Eine Vorlage und Prüfung der jährlichen Bilanzen der Lahnpark GmbH ist zwingend erforderlich!